Weihnachtsgeschenke aus der Sonntagsküche oder Merry Schwippsmas!

24. Dezember 2017
Weihnachtsgeschenke aus der Sonntagsküche oder Merry Schwippsmas!

Es ist soweit – das 24. Türchen darf geöffnet werden, Heiligabend ist da! Zu diesem besonderen Anlass gibt es heute ausnahmsweise keinen Sonntagskuchen – die letzten Tage blieb die Sonntagsbäckerei nämlich kalt. Dafür wurde in der Sonntagsküche ordentlich gewirbelt, um ein paar süße Weihnachtsgrüße für die Lieben zu zaubern, damit auch ordentlich was los ist unterm Weihnachtsbaum!

Für das süffige Frohlocken gibt es cremigen Eierlikör in drei Variationen: Vanille, Lebkuchen und Spekulatius. Hier dürfen sich die Beschenkten – laut Verköstigungstest meiner Oma, die natürlich nicht bis Heiligabend zum Auspacken ihres Päckchens warten konnte – auf einen schönen Weihnachts-Schwipps freuen.

Und für das (unalkoholische) Weihnachtsfrühstück gibt es noch eine leckere Bratapfel-Marmelade und crunchige Gebrannte Mandel Crème. Verpackt in hübschen Flaschen und Gläsern und beschriftet mit meinem liebsten neuen Bastelfreund Dymo macht das schöne kleine Weihnachtspräsente.

Habt‘ wunderschöne Feiertage und genießt die besinnliche Zeit!

 

Vanille-Eierlikör (Grundrezept für ca. 1l)

Zutaten

8 Eigelb von frischen Bio-Eiern
250g Puderzucker
450ml Kondensmilch (10% Fett)
1 Vanilleschote
175ml milder brauner Rum,  40% (z.B. Havana Club Anejo Especial)
175ml milder Vodka, 50% (z.B. Three Sixty  Vodka 
100 Proof)

Für die Lebkuchen- oder Spekulatiusvariation:
1,5 TL Lebkuchengewürz oder
1,5 TL Spekulatiusgewürz

 

Zubereitung

1. Flaschen und Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und trocknen lassen.

2. Eier trennen. Die Eigelbe verquirlen und durch ein feines Sieb streichen. Vanilleschote längs einritzen und das Mark herauskratzen. Vanillemark und Eigelb mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.

2.  Den Puderzucker nach und nach unterrühren. Anschließend Kondensmilch, Rum und Vodka ebenfalls unter Rühren im dünnen Strahl hinzugeben.
Für die Lebkuchen- oder Spekulatius-Variante hier ebenfalls das Gewürz unterrühren.

3. Nun die Mischung in einer (Metall-)Schüssel über dem Wasserbad unter Rühren langsam auf ca. 70°C erhitzen. Etwa 10 Minuten auf dieser Temperatur halten bis der Likör cremig-dickflüssig wird. Dabei immer wieder umrühren. Wichtig – die Mischung darf auf keinen Fall kochen.

4. Den noch warmen, eingedickten Likör in die vorbereiteten Flaschen füllen und verschließen. Bis zum Genuss kühl lagern und vorm Trinken gut schütteln. Prost!

 

Bratapfel-Marmelade (für ca. 800ml)

Zutaten

6-7 Äpfel (ca. 800 g)
100 g Marzipan-Rohmasse
1 Zitrone

2 TL Zimt
1 Msp. gemahlene Nelken
1 Msp. gemahlenen Kardamom
2 EL Amaretto
400 g Gelierzucker 1:1

 

Zubereitung

1. Gläser und Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und trocknen lassen. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in einer ofenfesten Form ca. 25-30 Minuten im Ofen backen bis sie weich sind. Anschließend etwas auskühlen lassen.

3. Die Zitrone auspressen. Bratäpfel mit Zitronensaft, Marzipan, Gewürzen und Amaretto in eine Schüssel geben und fein pürieren.

4. Püree zusammen mit dem Gelierzucker in einen Topf geben, vermischen und unter Rühren aufkochen. Die Marmelade unter ständigem Rühren ca.  5 Minuten kochen lassen.

4. Die Bratapfel-Marmelade nun sofort in die vorbereiteten Gläser füllen, verschließen, auf den Kopf drehen und so auskühlen lassen.

 

Gebrannte Mandel-Crème (für ca. 300ml)

Zutaten

200g Mandeln
150g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Prise Zimt
100ml Wasser
6 EL Sonnenblumenöl
1,5 TL grobes Meersalz

 

Zubereitung

1. Gläser und Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und trocknen lassen.

2. Zucker, Vanillezucker und Zimt vermischen und zusammen mit dem Wasser in eine beschichtete Pfanne geben. Verrühren und zum Kochen bringen.

3. Sobald die Mischung kocht, Mandeln dazu geben und die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren. Nun alles köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dabei gelegentlich umrühren. Die Mandeln werden zunächst weiß – dann solange weiter rühren bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln wieder glänzen.

4. Die Mandeln auf Backpapier geben, zerteilen und auskühlen lassen.

5. Die ausgekühlten gebrannten Mandeln zusammen mit dem Sonnenblumenöl in einen Standmixer geben und solange mixen, bis eine geschmeidige Crème entsteht. Das Meersalz hinzugeben und kurz untermixen. Nach Geschmack könnt Ihr auch mehr oder weniger Salz hinzugeben.

6. Die Gebrannte Mandel-Crème nun in die vorbereiteten Gläser füllen, verschließen, auf den Kopf drehen und ruhen lassen.

Frohes Schenken und Bon Appétit!

You may also like

Leave a Comment