Spekulatius-Kuchen mit karamellisierten Walnüssen oder Adventsglitzer

10. Dezember 2017
Spekulatius-Kuchen mit karamellisierten Walnüssen oder Adventsglitzer

Spekulatius, oh Du feine Weihnachtsleckerei! Für mich eines der tollsten Gebäckstücke dieser Jahreszeit – und deshalb auch die Hauptfigur des Sonntagskuchen zum zweiten Advent.

In diesen feinen Adventsküchlein steckt viel Geknusper: Nicht nur knusprige Spekulatius-Stückchen sondern auch knackige, karamellisierte Walnusskerne. Zusammen mit dem dank Buttermilch und weihnachtlichen Gewürzen saftig-aromatischem Teig ein kleiner Hochgenuss!

Ich habe den Kuchen in kleinen Mini-Gugelhupf-, Sternen- und Tannenbaum-Formen aus Silikon gebacken. Je nach Größe Eurer Förmchen bekommt Ihr aus dem Teig ca. 14-16 kleine Küchlein. Alternativ könnt Ihr mit der gleichen Menge Teig aber auch einen normal großen Gugelhupf (ca. 2l Form) backen – nur Obacht, dann verlängert sich auch Eure Backzeit!

 

Zutaten

Für den Teig:
60g Walnusskerne
1 EL brauner Zucker
225g weiche Butter
200g brauner Zucker
1 TL Vanillepulver (alternativ Vanillezucker)
4 Eier
225g Mehl
100g gemahlene Haselnüsse
1 Pck. Backpulver
1 EL Spekulatiusgewürz
1 TL Zimt
1 Prise Salz
70ml Buttermilch
50g Spekulatius-Kekse

Für die Glasur:
140g Puderzucker
3 EL Wasser

Optional zum Verzieren:
Essbarer Glitzer

  15-20 Minuten (Mini-Formen) | 50-60 Minuten (große Form)
  180°C Ober-/Unterhitze
  Mini-Formen nach Wahl | Gugelhupf

 

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform(en) fetten und mehlen. (Bei Silikonformen könnt Ihr das weglassen.)
Tipp: Bei filigranen Guglhupfformen am besten etwas Butter oder Margarine schmelzen und dann die Form mit flüssigem Fett und einem Backpinsel einpinseln. So schafft Ihr es auch wirklich, jede Rille zu fetten.

2. Nun die Walnüsse fein hacken und zusammen mit einem Esslöffel braunem Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und vermischen. Auf mittlerer Stufe solange erhitzen, bis der Zucker karamellisiert. Dabei ab und zu umrühren. Ist der Zucker um die Walnussstückchen karamellisiert, alles auf einen Teller zum Auskühlen geben.

2. Butter, Zucker und Vanillepulver in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig rühren. Eier nach und nach hinzufügen und unterrühren.

3. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Haselnüsse, Gewürze und Salz vermischen. Anschließend die Mehlmischung im Wechsel mit der Buttermilch nach und nach unter Rühren zur Buttermischung geben.

4. Spekulatius grob zerbröseln und gemeinsam mit den karamellisierten Walnussstücken unter den Teig heben.
Tipp: Wenn Ihr möchtet, hebt Euch hier einen Teil der Walnussstücke zum Verzieren auf.

5. Den Teig nun in die Form oder Förmchen geben und gut verteilen. Anschließend je nach Formgröße 15-20 / 50-60 Minuten  bzw. bis die Holzstäbchen-Probe ohne klebrige Teigreste grünes Licht gibt im Ofen backen. Nach dem Backen 15 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form heben und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.

6. Nun könnt Ihr Euer Werk munter verzieren. Ich habe aus Wasser und Puderzucker einen Guss angerührt und einige Küchlein glasiert und anschließend mit essbaren Glitzer und karamellisierten Walnusstücken aufgehübscht. Wenn Ihr es lieber zurückhaltend mögt, könnt Ihr den Kuchen aber auch einfach mit Puderzucker bestreuen.
Hier sind Eurer Advents-Kreativität keine Grenzen gesetzt!

 

You may also like

Leave a Comment